Letzte Aktualisierung der Seite:  26.12.2021

 

05.04.2016 und 12.04.2016 - Ausbildung der Bergungsmethoden 

Am vergangen Dienstag stand für die Jugendhelfer das Themengebiet „Retten aus Höhen und Tiefen“ auf dem Programm. 

Bevor sich die Jugendlichen zu den praktischen Übungen an den unterschiedlichsten Objekten aufmachen konnten, wurden sie in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe wurde in das Szenario „Schachtrettung", die andere in das Szenario  „Rettung einer Person aus dem ersten Stock eines Gebäudes“ eingewiesen. Diese Szenarien widmeten sich eher nicht der Absturzsicherung für normale Arbeiten, sondern vielmehr der Höhen- bzw. Schachtrettung. Hierfür hält das THW das sog. Rollgliss, ein System aus einem Sicherheitsseil und verschiedenen Umlenkrollen vor, das es ermöglicht, Menschen oder Lasten heraufzuziehen oder abzulassen. Mit diesem wurde ein angenommener Verletzter aus einem Kanalschacht gezogen. Bei dem Szenario "Rettung einer Person aus dem ersten Stock eines Gebäudes" lernten die Jugendlichen, wie man mit einem sogenannten "Leiterhebel" eine Person mithilfe des Schleifkorbes aus dem ersten Stock eines Gebäudes herablassen kann. Auch der Umgang mit den Leitern wurde hierbei den Junghelfern gelehrt.

Die Ausbildung endete schließlich am späten Abend gegen 21:30 Uhr mit dem Reinigen und Verräumen des Materials und einer gemeinsamen Nachbesprechung. Bei der Nachbesprechung wurde erneut auf die Bedeutung der Absturzsicherung für die oft komplexen Einsatzlagen des THW’s hingewiesen.

 

Text: THW-Jugend Freising
Fotos: THW-Jugend Freising
 
 
Wir verwenden Cookies.
Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Unter "KONTAKT" findest du weitere Informationen zum Datenschutz.