Letzte Aktualisierung der Seite:  22.07.2020

 

Materialien bearbeiten

 

Metallbearbeitung

Im Ausbildungsbereich Metallbearbeitung wird den Jugendlichen das richtige Ablängen verschiedener Metalle in unterschiedlichen Formen (Gewindestange, Profile, Rohre, ...) beigebracht. Auch die Arbeit mit dem Bolzenschneider wird geübt.

Holzbearbeitung

Bei der jährlichen Ausbildung zur Bearbeitung von Holz wird den Jugendlichen der Umgang mit diversen Geräten und Werkzeugen (z.B. Fuchsschwanz, Stechbeitel, Bügelsäge, Bohrmaschine, ...) beigebracht. Es wird das Ablängen (abschneiden) von Kant- und Rundhölzern in bestimmten Winkeln geübt und die Herstellung von Pfälen mittels Handbeil erlernt.

Gesteinsbearbeitung

Hier wird den Jugendlichen der Umgang mit Gerätschaften zum bearbeiten von Gesteinsmaterialien wie beispielsweise der Schlagbohrmaschine und dem Aufbruchhammer ausführlich erklärt. Anschließend wird an alten Betonplatten, die dem THW immer wieder aus verschiedenen Abbrüchen zur Verfügung gestellt werden, der praxisbezogene Umgang mit den Geräten beigebracht. Die Jugendlichen bekommen gezeigt, wie man einen Mauer- oder auch Deckendurchbruch anfertigt um zu eingeschlossenen Personen vorzudringen und sie zu befreien.


Hinweis: Bei den oben genannten Tätigkeiten wird selbstverständlich auf die korrekte Schutzausstattung geachtet, damit der bestmögliche Schutz unserer Jugendlichen gewährleistet ist. Des weiteren werden den Junghelfern keine Arbeiten an Maschinen, die sich auf Grund ihrer Funktion schnell drehen (Motorsäge, Motortrennschleifer, ...) oder andere Gefahren mit sich bringen, gezeigt.