Letzte Aktualisierung der Seite:  11.03.2021

 

08.10.2013 - World Space Week 2013

Im Rahmen der jährlichen World Space Week, die dieses Jahr wieder vom 04. Oktober bis 10. Oktober 2013 unter dem Motto "Exploring Mars, Discovering Earth" stattfand, wurde der Jugendgruppe der weite Weltraum etwas näher gebracht und die Firma Astrium GmbH durch Florian Wigger (Gruppenführer der FGr. Brückenbau im OV) vorgestellt.

Der Abend startete, wie auch bei der World Space Week 2012, mit einem Vortrag über Weltraum, Raketen, Satelliten und Leben im Weltall. Astrium, eine Tochter der EADS, ist an vielen internationalen Raumfahrtprojekten beteiligt. So fertigt Astrium die Ariane 5 Rakete und viele Satelitten für Kommunikation und Erdbeobachtung. Das THW profitiert ebenfalls von Möglichkeiten, die das  Weltall bietet. Florian Wigger zeigte praktische Beispiele aus dem täglichen Leben, die ohne Raketen und Satelliten undenkbar wären wie GPS Navigation oder Fernsehen. Das THW nutzt aber nicht nur GPS, sondern auch Satellitentelefone zur Kommunikation in Krisengebieten oder hochauflösende Satellitenbilder von Schadenslagen zur Lagebeurteilung. Mit diesen Möglichkeiten kann schnell und effizient geholfen und Leben gerettet werden.

Nach dem theoretischen Teil des Abends durften die Jugendlichen unter fachmännischer Anleitung aus alten Getränkeflaschen Wasserraketen bauen (Diese wurden im Vergleich zu 2012 in leicht veränderter Bauweise angefertigt.). Dazu wurden aus Schaumplatten Leitwerke ausgeschnitten und anschließend mit Heißkleber an die Flaschen geklebt. Auch einen Sputnik durften die Jugendlichen nachbauen (hierbei kam ein Tennisball mit angeklebten Strohhalmen zur Verwendung). Nach Beendigung der Konstruktionsphase ging es hinaus aufs Übungsgelände. Dort wurden die Raketen mittels Luftpumpe und Wasser zum Abheben gebracht. Dabei waren auch einige Erfolge sowie Fehlstarts zu verzeichnen, dabei kam aber der Spaßfaktor keinesfalls zu kurz an diesem Abend.

Astrium bietet Jugendlichen am Standort Ottobrunn die Möglichkeit technische oder kaufmännische Berufe zu erlernen. Im Rahmen von dualer Ausbildung werden auch Ingenieure in Zusammenarbeit mit der Hochschule München ausgebildet.

Informationen unter folgenden Links:

 

Text: THW-Jugend OV Freising

Bilder: THW-Jugend OV Freising

 
 
Wir verwenden Cookies.
Wenn du die Webseite weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Unter "KONTAKT" findest du weitere Informationen zum Datenschutz.