Letzte Aktualisierung der Seite:  26.01.2021

 

10.11.2015 und 11.11.2015 - Absicherung St. Martinsumzüge

Am 10.11.2015 trafen wir uns um 16:30 Uhr in der Unterkunft. Nachdem wir uns umgezogen hatten, statteten wir uns mit Funkgeräten aus und wurden noch in der Unterkunft von unserem Jugendbetreuer eingeteilt, damit jeder seine Position zur Absicherung des St. Martinsumzugs hatte. Am Kindergarten angekommen, wurden wir von der Kindergartenleiterin herzlich begrüßt. Noch vor dem Umzug führten die Kinder des Kindergarten Seilerbrückl eine kleine Aufführung auf.  Zwei Jugendliche sicherten schon mal  im Voraus die Kreuzung vor dem Kindergarten ab, damit der Umzug starten konnte. Dann wurden die Jugendlichen von Anderen abgelöst, um den Umzug vorne abzusichern. Zwischendurch haben wir uns mit dem Funkgeräten verständigt, ob alles in Ordnung ist und um uns auch bei größeren Kreuzungen gegenseitig zu unterstützen. Als wir wieder im Kindergarten waren, mussten wir sofort wieder in die Unterkunft zurückfahren, weil wir noch unsere Dienstagsausbildung um 18.30 Uhr hatten. Da es hier noch ein Lagerfeuer gab, bat uns die Kindergartenleitung darum, das zwei THW´ler auf das Lagerfeuer aufpassen. Zusammen mit zwei erwachsenen Helfern übernahmen wir das noch für eine gute halbe Stunde, bis wir wieder von unserem Jugendbetreuer abgeholt wurden.

Am nächsten Tag, dem 11.11.1205, nachdem wir eine Zeitreise gemacht hatten, waren wir beim Kindergarten Haus des Kindes. Dort angekommen war der Ablauf identisch wie am vorherigen Tag. Nach dem Absichern des St. Martinsumzugs haben die Kinder auch eine kleine Aufführung aufgeführt. Nach der Aufführung gab es noch etwas zum Essen und Trinken. Da wir keinen weiteren Termin hatten konnten wir uns am Lagerfeuer noch wärmen und uns noch gut unterhalten, bis wir uns gegen 18.45 Uhr auf den Heimweg machten. In der Unterkunft angekommen parkten wir den Sprinter, zogen uns um und so gingen zwei aufregende Tage mit Martinsumzügen zu Ende.

Text: Carina W.