Letzte Aktualisierung der Seite:  26.01.2021

 

01.12.2015 - Einsatzübung Beleuchtung

Die Jugendgruppe verbrachte die letzten drei Ausbildungstermine mit dem professionellem Ausleuchten von Gefahren- und Schadenstellen. Hell erleuchtet sah man an den vergangenen Dienstagen das Übungsgelände und ein Getreidelager im Landkreis Freising.
Die Jugendgruppe beschäftigte sich zusammen mit einigen Helfern der Fachgruppe Beleuchtung mit allem, was sich hinter dem großen Thema Licht befindet. Ausleuchten bei niedrigen Licht Verhältnissen, an Unfall- und Gefahrenstellen, oder aber auch an Verkehrswegen. "Was ist diffus abstrahlendes Licht?" oder "Wie viele Meter an Stromkabel hat denn der GKW Beleuchtung?" sind nur zwei der vielen Fragen, die während den Veranstaltungen den Helfern gestellt wurden.

Nachdem am 17. und 24 November praktisch das schattenfreie Ausleuchten von Objekten geübt wurde, ging man am 1. Dezember in einer fingierten Einsatzübung an ein reales Objekt, einem Getreidelager in Helfenbrunn. 
Verkehrsleitkegel wurden entlang der Arbeitsstelle aufgestellt, um sicher arbeiten zu können. Anschließend begaben sich die Jugendlichen in Teams von drei Personen dazu, die vorher in der Gruppe besprochenen Aufgaben praktisch zu lösen. Verbaut wurden an diesem Abend in 90 Minuten (Aufbau, Betrieb der Leuchtmittel und Rückbau) insgesamt 400 Meter Leitung, drei Powermoons sowie sechs Scheinwerfer. Des weiteren kamen für dieses Material jeweils Stative und Abspannmaterial zur Sicherung hinzu.

In einer Abschlussbesprechung nach erfüllter Aufgabe wurden noch Verbesserungsvorschläge ausgetauscht, bevor wir uns wieder auf den Weg zurück nach Freising machten.

Text: Stefan S.
Fotos: THW-Jugend Freising