Letzte Aktualisierung der Seite:  26.01.2021

 

20.10.2015 - Orientierungsmarsch

Am Dienstag den 20.10.15 stand für die Jugendgruppe der Orientierungsmarsch auf dem Dienstplan, wozu wir uns um 18:30 Uhr in der Unterkunft trafen. Unsere zwei Jugendsprecher und ein Helfer sind schon vorausgefahren,um im Wald auf uns zu warten, und um die Übungsleitung zu spielen. Als alle umgezogen waren und die Dienstbesprechung um war, verteilten wir uns auf die Autos Sprinter, Zugtruppkombi und MzKW. Wir fuhren zu einem Punkt im Wald, wo wir mit Hilfe der Koordinaten, die uns über Funk gesagt wurden, unseren Standort ermittelten. Als wir den Standort bestimmt hatten, bekamen wir die zweiten Koordinaten und mussten wieder ermitteln, wo wir hin müssen, um die nächsten Koordinaten zu bekommen. Beim nächsten Wegpunkt galt es ein Rätsel zu lösen, um die neuen Koordinaten herauszufinden. Als wir uns weiter auf den Weg machten, versuchte sich unser Jugendbetreuer  zu verstecken, um uns zu erschrecken. Dies ist ihm aber nicht so gelungen, weil man die Reflexstreifen seiner Hose gesehen hat, wenn man mit der Taschenlampe in den Wald leuchtete. Nach gut 2,5 Stunden hieß es dann Übungsabbruch, weil wir wieder zurück in die Unterkunft mussten. Auf dem Weg zurück zu den Autos lag auf dem Weg plötzlich eine Kiste mit einem Zettel darauf. Als wir die Kiste neugierig öffneten, fanden wir Gummibärchen und Schokoriegel darin. Plötzlich kamen zwei Gestalten aus dem Gebüsch und erschreckten uns. Zusammen mit unseren zwei Jugendsprechern und der Kiste gingen wir die letzten hundert Meter zu den Autos. In der Unterkunft angekommen, wuschen wir noch die Autos und aßen die Süßigkeiten. So ging eine spannende Dienstagsausbildung zu Ende.

Text: Carina W.
Fotos: THW-Jugend Freising